13.05.2021 ECochG - Erweiterungsmodul

ECochG Erweiterungsmodul

Die Elektrocochleografie stellt die sensibelste elektrische Messtechnik zur objektiven Diagnostik des Innenohrs dar. Die gemessene elektrische Aktivität tritt innerhalb von 1-3 Millisekunden nach dem akustischen Stimulus (Klick oder Tone-Burst)auf. Zur Messung sollte die Elektrode möglichst nahe an die Hörschnecke gebracht werden.

Messpotenziale

Mikrophonpotential (cochlear microphonic, CM), das in der Form etwa dem auslösenden Reiz entspricht und als Reizantwort der äußeren Haarzellen angesehen wird


Summationspotential (summating potential, SP), das ebenfalls reizsynchron ist und als Ausdruck der nichtlinearen Schwingungen der Basilarmembran gedeutet wird


Summenaktionspotential des Hörnerven (compound action potential, CAP, AP; deutsch auch SAP abgekürzt), das ebenfalls abhängig von der Reizstärke ist und das identisch mit der ersten Welle (I) der Kurven bei der Hirnstammaudiometrie ist.


Messvarianten

ECochG-Paket (transtympanal)

ECochG tympanal

Zubehör und Verbrauchsmaterial zur transtympanalen ECochG Ableitung. Das Paket besteht aus einem steckbaren Patientenableitkabel (für die unterschiedlichen Elektrodentypen) und speziellen Nadelelektroden.

ECochG-Paket (extratympanal)

ECochG extratympanal

Zubehör und Verbrauchsmaterial zur extratympanalen ECochG Ableitung. Das Paket besteht aus einem steckbaren Patientenableitkabel (für die unterschiedlichen Elektrodentypen), einem speziellen Schallschlauch Satz zum Anschluss von Goldfolien TipTroden und Elektrodenkabeln. Die extratympanale Messung weißt systembedingt die höchsten Elektrodenwiderstände auf und damit sind bei diesem Messauf auch die niedrigsten Amplituden zu erwarten.

ECochG-Paket (tympanal)

ECochG extratympanalZubehör und Verbrauchsmaterial zur tympanalen ECochG Ableitung. Das Paket besteht aus einem steckbaren Patientenableitkabel (für die unterschiedlichen Elektrodentypen), Elektrodenkabeln zum Anschluss von Trommelfellelektroden. Die tympanale Messung stellt einen guten Kompromiss zwischen dem extratympanalen Messaufbau und einer invasiven transtympanalen Messung dar.

ECochG Tutorial

  • Sentiero ECochG Overview
    sentiero pta 1
  • Sentiero ECochG Overview
    sentiero pta 1

    Nach dem Starten des Moduls stehen Ihnen bis zu fünf frei konfigurierbare benutzerdefinierte Tests zur Verfügung.

  • ecochg resultexample 1alt8hz (002)

    Während der Messung werden die Ergebnisse der Druck (C)- und Sog (R) -Phasen dargestellt.


    Zur Auswertung werden die beiden Phasen entweder übereinander (R&C) bzw. als Summation (R+C) und als Differenz (R-C) dargestellt.


    Es stehen Marker für die cochlearen Mikrofonpotentiale (CM), die Summationspotentiale (SP) und die Aktionspotentiale (AP) zur Verfügung
  • ecochgeinstellungen1von3(klick)fw2.7.1

    Für die ECochG Messung stehen als Stimulus Klick, 0.5, 1.0,2.0 und 4.0 kHz ToneBurst zur Verfügung
  • ecochgeinstellungen1von3(tb500h)fw2.7.1

    Für die Tone Bursts können zusätzlich noch die Anstiegszeit und Abfalldauer sowie die Plateau definiert werden.
  • ecochgeinstellungen2von3(stimuluspegel)fw2.7.1

    ECochG Stimulus Pegel
  • ecochgeinstellungen3von3(defaulteinstellungen)fw2.7.1

    Neben Reizrate, Anzahl der Mittelungen besteht die Möglichkeit die Aufzeichnungsdauer zu definieren.
  • sentiero pta 1

    Die beiden Spektralkurven zeigen ob die Filtereinstellungen wirksam sind.


    Die rote Kurve zeigt die ungefilterte Kurve. Die blaue Kurve zeigt die gefilterte Kurve.


    Das EEG Spektrum zeigt den Frequenzbereich bis ca. 2kHz. Damit kann z.B. bereits im Vorfeld bei einer Messung im OP nach Störfelder gesucht werden.

Produktinfo

Produktinfo Senti.Sentierolupesentisentieroposter  

Technische Daten Senti.Sentierolupesentisentieroposter  

Drucken

Mack Medizintechnik GmbH Schirmbeckstr. 13 85276 Pfaffenhofen a.d.Ilm
Tel: 08441-8089-0 Fax: 08441-8089-18 info@mack-team.de www.mack-team.de