Dreh- und Pendelstühle

Die Prüfung mittels Dreh- und Pendelstühlen bietet zusätzliche Informationen gegenüber z.B. der kalorischen Prüfung. Vor allem bezüglich der zentralen Verarbeitung von einseitigen vestibulären Störungen, da bei einer Dreh- und Pendelprüfung immer beide horizontale Bogengänge zeitgleich angesprochen werden. Gleichzeitig erlauben sie die Prüfung von Probanden, die z.B. die kalorische Prüfung nicht akzeptieren oder wo sich die Untersuchungstechnik ausschließt.

  • swingvariabel

    Der mechanische Pendelstuhl Swing Variabel ist ein Pendelgerät mit einer mechanischen Stahlfeder zum Aufziehen. Der Stuhl verfügt über eine elektrische Feststellbremse, die mit einer Fernbedienung gesteuert wird. Durch den variabelen Patientenstuhl kann eine kalorische Prüfung in gewünschter Patientenlage durchgeführt werden.

  • microtourqe

    Kleinste Version mit geringeren Beschleunigungswerten (ohne separten Steuertisch).

  • minitourqe

    Der Dreh- Pendelstuhl MiniTorque dient der klinischen Vestibularisuntersuchung. Modernste Mikroprozessortechnologie ermöglicht eine einfache Bedienung und gewährleistet eine hohe Genauigkeit und exakte Einhaltung der frei programmierbaren Parameter.

  • megatourqe

    Neben den Standardfunktionen ermöglicht der Mega Torque eine elektrisch einstellbare Schrägachsenrotation. Einstellbereich des Kippwinkels von 0° bis 20°. 
    Nur für wissenschaftliche Anwendungen.

  • gigatourque

    Neben den Standardfunktionen ermöglicht der GigaTorque eine elektrisch einstellbare Exzenterposition zur unilateralen Otolithenreizung.
    Nur für wissenschaftliche Anwendungen.

Drucken E-Mail